KONDE Weißbuch ist online

16.04.2021

Sammlung von Beiträgen zu Lösungsansätzen für Digitale Editionen im Bereich der Digital Humanities.

KONDE, das Kompetenznetzwerk Digitale Edition, geleitet vom Zentrum für Informationsmodellierung an der Karl-Franzens-Universität Graz, hat ein Weißbuch zur Erstellung Digitaler Editionen herausgegeben. Rund 50 Autor*innen zeigen die ganze Bandbreite von Techniken und Überlegungen auf, die für die Umsetzung eines Editionsprojektes möglich sind. 

Die Themen des Online-Weißbuches spannen sich von Metadaten, Annotation und Modellierung über Archivierung und Datenanalyse bis hin zu Softwareentwicklung und juristischen Fragestellungen.

Neben den einzelnen thematischen Einträgen, die alphabetisch geordnet sind, werden auch über 20 editionswissenschaftliche Projekte als Beispiele vorgestellt, wie die Digitalisierung des Ambraser Heldenbuchs durch die Universität Innsbruck oder die Virtualisierung der Benediktinerbibliothek Millstatt durch die Universität Klagenfurt.

Ein Bereich des Weißbuches ist der gängigen Software und den verbindlichen Standards gewidmet, die bei Digitalen Editionen zum Einsatz kommen.

 

KONDE Weißbuch. Hrsg. v. Helmut W. Klug unter Mitarbeit von Selina Galka und Elisabeth Steiner im HRSM Projekt "Kompetenznetzwerk Digitale Edition".