Phaidra ist ...

... das Repositorium zur dauerhaften Sicherung von digitalen Beständen an der Universität Wien.

Der Dienst ist unter folgender Adresse erreichbar: phaidra.univie.ac.at.

Die in Phaidra archivierten digitalen Objekte erhalten dauerhafte Adressen (z.B.  handle, bei Büchern URN, für Publikationen und Forschungsdaten DOI), werden mit strukturierten Metadaten versehen und von Suchmaschinen gefunden.

Der Betrieb und die Weiterentwicklung der auf Open Source basierenden Software erfolgt an der Universität Wien.

Eine Testversion von Phaidra finden Sie unter: phaidra-sandbox.univie.ac.at

Die Open-Access-Objekte aus Phaidra sind auch über BASE abrufbar.

Wenn Sie nicht an der Universität Wien arbeiten oder studieren, steht Ihnen Phaidra Depot zur Verfügung. Wenden Sie sich bitte an phaidra@univie.ac.at

Die Vorteile von Phaidra

  • Offener und freier Zugang (alle MitarbeiterInnen und alle Studierende der Universität Wien können Phaidra aktiv nutzen)
  • Persistente Zitierbarkeit (handle-Link)
  • Differenziertes Zugriffskonzept
  • Die Daten können lizenziert werden
  • Verlässliche Langzeitverfügbarkeit
  • auf Dublin Core und LOM basierende Metadatenschemata
  • alle Formate sind zulässig (bevorzugt werden empfohlene Formate
  • Suche basierend auf apache solr
  • Die Objekte werden über Suchmaschinen gefunden
  • Sämtliche Objekte können in Phaidra auf unterschiedliche Weise miteinander verknüpft werden.
  • Die Metadaten können in mehreren Sprachen beschrieben werden
  • Projekte werden hinsichtlich eines Datenmanagementplans unterstützt
  • Visualisierung der Daten auf unterschiedliche Weisen möglich (z. B. Bookviewer für Bücher, Phaidra+ für Projekte aus den Digital-Humanities)