Metadaten - mehr als Daten über Daten

"What makes it possible for the web to be composed of small pieces loosely joined?

Metadata"

 

-Jeffrey Pomerants-

 

Metadaten, oft als "Daten über Daten" bezeichnet, haben im Rahmen von Repositorien zahlreiche Aufgaben: sie beschreiben die Objekte

  •  geben zusätzliche Hinweise, zum Beispiel auf weiterführende Informationen
  • sie unterstützen die Zugänglichkeit von Objekten
  • sie garantieren rechtliche Sicherheit
  • sie erleichtern die Nachnutzung der Objekte, in dem sie den Kontext mehrsprachig beschreiben
  • sie gelten nicht als eigenes Werk und sind deshalb frei nutzbar
  • sie ermöglichen eine optimale Visualisierung der Objekte und
  • den Austausch mit anderen Systemen

In manchen Fachdisziplinen können Metadaten auch die eigentlichen Forschungsdaten sein. In jeden Fall sind Metadaten mehr als nur Beschreibungen, deshalb ist es uns ein großes Anliegen, dass Metadaten vor dem Upload in das Repository optimal vorbereitet und ständig gepflegt werden. Datenmanagementpläne helfen dabei, den Umgang mit Metadaten vorzubereiten.

In Phaidra sind derzeit folgende Metadatenfelder verpflichtend auszufüllen:

  •  Titel des Objekts
  • Beschreibung
  • Sprache des Objekts
  • Status: bitte "fertig" wählen
  • Rolle/n: Hier können Sie auch Authority Files eintragen
  • Kosten: bitte "keine" wählen
  • Copyright: bitte "ja" wählen
  • Lizenz: Wenn Sie eine Lizenz wählen, beachten Sie bitte, dass dies nicht mehr rückgängig gemacht werden kann

Zusätzlich stehen Ihnen weitere Metadatenfelder zur Verfügung, die die Auffindbarkeit und eventuell die Visualisierung ihrer Objekte unterstützen.

In Phaidra wird Dublin Core und ein erweitertes LOM-Schema verwendet.

Die Abteilung Phaidra Unidam unterstützt Sie bei Fragen zu der Eingabe/automatischen Übernahme von Metadaten in Phaidra und Unidam, bei Mappingfragen, beim Ausfüllen eines Datenmanagementplans und beim Vernetzen mit Expertinnen.

Metadatenfeldern